Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ startet wieder

Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ startet wieder

Unter dem Motto „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodel“ suchen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank auch in diesem Jahr wieder innovative Ideen und Projekte. Der Wettbewerb beschäftigt sich diesmal mit Projekten, die das Potential von Nachbarschaft nutzen und den Mehrwehrt gemeinschaftlichen Handelns aufzeigen. Der örtliche Abgeordnete des rheinland-pfälzischen Landtags, Dr. Denis Alt (SPD), empfiehlt allen geeigneten Projekten der Region die Teilnahme daran. Gefragt sind zukunftsweisende Ideen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt, Gesellschaft, Kultur oder Bildung, die den Standort Deutschland stärken. Mögliche Teilnehmer können beispielsweise Kooperationen, Wirtschaftscluster, Netzwerke oder Nachbarschaftsinitiativen sein.
„Wachsende gesellschaftliche Herausforderungen erfordern gemeinschaftliches Handeln, Kooperationen und Vernetzung. Ich bin mir sicher, dass es hier in der Region zahlreiche geeignete Projekte gibt, die für den Wettbewerb in Frage kommen. Ich hoffe, dass diese die Gelegenheit ergreifen und sich bewerben“, so Denis Alt.
Unter www.ausgezeichnete-orte.de können sich Projekte bis einschließlich 3. März 2016 bewerben.
„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Ihr Ziel ist es, die Innovationskraft, Kreativität und Ideenvielfalt Deutschlands im In- und Ausland sichtbar zu machen.
Als Gewinner bekommt das Projekt neben einer großen Aufmerksamkeit und Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit auch das Siegel „Ausgezeichneter Ort“ und die Möglichkeit ein umfangreiches Netzwerk zu nutzen, das für das Knüpfen von Kontakten und die Realisierung von Projekten große Vorteile bringt.