Fördermittel für Machbarkeitsstudie „Breitband im Landkreis“ Alt und Pörksen: Zügige Entscheidungen sind hierzu notwendig

Fördermittel für Machbarkeitsstudie „Breitband im Landkreis“ Alt und Pörksen: Zügige Entscheidungen sind hierzu notwendig

Der Landkreis Bad Kreuznach erhält 31.487 Euro Landesfördermittel zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie über den Aufbau einer kreisweiten modernen Breitbandinfrastruktur. Dies hat der Landtagsabgeordnete, Dr. Denis Alt (SPD), auf Nachfrage im zuständigen rheinland-pfälzischen Innenministerium erfahren. „Diese Studie ist ein wichtiger Schritt zum Ausbau von Hochgeschwindigkeitsbandbreiten. Denn es steht außer Frage, dass eine leistungsfähige und schnelle Internetanbindung, gerade für den ländlichen Raum, unabdingbar ist“, so Alt, der auch dem Kreistag angehört.

Die Ergebnisse der Studie dienen als Entscheidungsgrundlage für den künftigen Ausbau der Breitbandstrukturen im Kreis. Damit sollen auch die sogenannten weißen Flecken beseitigt werden. In einem weiteren Schritt können dann Fördermittel beim Land und Bund zur tatsächlichen Realisierung beantragt werden. Hier beträgt die Förderung, wie bei der Machbarkeitsstudie, 90 Prozent der Kosten. Carsten Pörksen, Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion, kommentiert die Sachlage wie folgt: „Der Antrag wurde Anfang Oktober dieses Jahres von der Kreisverwaltung in Mainz gestellt. Seit einem Jahr fordere ich die Mittelbeantragung für die Studie durch die Verwaltung. Jetzt gilt es keine Zeit zu verlieren und das Projekt zügig voranzutreiben.“  Wenn die Ergebnisse auf dem Tisch liegen, müsse sich der Kreistag unmittelbar mit dem Thema beschäftigen und auch eine zukunftsweisende Entscheidung treffen, so Alt und Pörksen.

____________________________________________________________________