Entlastung für Hochstetten-Dhaun – Grünes Licht für Ortsumgehung

Entlastung für Hochstetten-Dhaun – Grünes Licht für Ortsumgehung

Insgesamt rund 2,7 Milliarden wird der Bund zusätzlich in die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur investieren und damit einer lange geforderten Forderung der Länder nachkommen. Hiervon fließen 293 Millionen Euro in den Erhalt und den Ausbau der Bundesfernstraßen in Rheinland-Pfalz, so die erfreuliche Mitteilung von Bundesverkehrsminister Dobrindt von gestern. Dieser hohe Anteil für Rheinland-Pfalz ist sicherlich auch durch die vorausschauenden Planungen des Landesbetriebs Mobilität bedingt, der sinnvolle Projekte früh zur Baureife führte, da vom Bund nur abgeschlossene Planungen in sein Programm aufgenommen wurden.

Wie der Landtagsabgeordnete Dr. Denis Alt (SPD) betont, hat für die Nahe-Region die Aufnahme der Ortsumgehung Hochstetten-Dhaun besondere Bedeutung.

Wie Alt zufrieden feststellt, geht damit eine wichtige Forderung von Politik, Wirtschaft und vielen Menschen aus der Region in Erfüllung. Eine ganze Generation von politischen Akteuren habe für die Ortsumgehung gekämpft. „Und seit meinem Eintritt in den rheinland-pfälzischen Landtag hat mich der Ortsbürgermeister Hans-Helmut Döbell auf kein anderes Projekt so häufig angesprochen wie auf die Ortsumgehung“, so Denis Alt. Die Notwendigkeit wurde daher auch von ihm auf die Berliner Ebene transportiert.

Für das Bauvorhaben, dessen Kosten mit 20 Millionen Euro veranschlagt sind, besteht bereits seit 2013 Baurecht. Für die Bürgerinnen und Bürger von Hochstetten-Dhaun dürfte es ein erhebliches Mehr an Lebensqualität bedeuten, wenn die stark frequentierte B 41 nicht mehr mitten durch ihren Ort verläuft und dadurch die Lärm- und Schadstoffbelästigungen  sowie die Unfallrisiken in starkem Umfang abnehmen werden.

Unabhängig hiervon muss, wie Alt fordert, auch der weitere bedarfsgerechte Ausbau der B41 mit gleichem Nachdruck verfolgt werden. Besonders wichtig ist hier, neben erforderlichen punktuellen Verbesserungen entlang der B41, die Ortsumgehung in Martinstein. Bei ähnlichem Verkehrsaufkommen wie in Hochstetten-Dhaun, wird es auch hier die Aufgabe der Politik und Wirtschaft sein, mit Nachdruck und großem Engagement gleiche Verbesserungen für die Einwohner zu erreichen.

Foto: Wikipediaautor Magnus Manske