Denis Alt zu Gast beim Ambulanten Pflegeteam

Denis Alt zu Gast beim Ambulanten Pflegeteam

Kürzlich traf der Landtagsabgeordnete Dr. Denis Alt die Geschäftsführer des in Bad Sobernheim ansässigen Ambulanten Pflegeteams zu einem Gespräch. Themen aus den Bereichen Soziales und Gesundheit seien Themen, die ihn auch außerhalb seiner Abgeordnetentätigkeit interessieren, so Alt.

Jetty Bohn, David Bohn und Susanne Dech-Martin sprachen mit ihm über ihren Betrieb mit 40 Mitarbeitern, die etwa 200 Klienten versorgen. Alle drei betonen, wie wichtig ihnen die Menschen sind, die von dem Unternehmen betreut werden: „Wir kennen jeden Patienten persönlich“, so Jetty Bohn, die den Pflegedienst 1997 zusammen mit Susanne Dech-Martin gründete.

Über fehlende Arbeit können sie sich nicht beklagen, im Gegenteil, sie müssen verstärkt nach kompetentem Personal suchen, das nach Möglichkeit auch die deutsche Sprache gut beherrscht. Es gebe zu wenige Krankenschwestern, sagte David Bohn, „Wir müssen keine Werbung für unseren Pflegedienst machen, wir müssen Werbung für den Beruf machen.“ Hier sei auch die Politik gefragt, so die Inhaber des Pflegeteams. Der Beruf eines Krankenpflegers oder einer Krankenschwester müsse gesellschaftlich attraktiver werden, damit der Bedarf auch in Zukunft gedeckt werden könne. Durch den demographischen Wandel werden in Zukunft immer mehr Menschen durch einen Pflegedienst betreut werden müssen, etwas, das ohne entsprechendes Personal nicht leistbar sei.

„Ich halte die Arbeit, die hier geleistet wird, für unverzichtbar in unserer Gesellschaft. Wir müssen einen Weg finden, Arbeitsbedingungen und gesellschaftliches Ansehen der Pflegeberufe zu steigern, damit auch in Zukunft kranke und alte Menschen in ihrem Zuhause gepflegt werden können“, sagte Alt.

Auf dem Foto: (v.l.) Dr. Denis Alt, David Bohn, Susanne Dech-Martin, Jetty Bohn