Alt: 12 Schulen im Landkreis erhalten Fördermittel aus Schulbauprogramm

Alt: 12 Schulen im Landkreis erhalten Fördermittel aus Schulbauprogramm

Insgesamt erhalten 12 Schulen im Landkreis Bad Kreuznach Landesmittel aus dem aktuellen Schulbauprogramm. Die Förderung mit rund 1,2 Millionen Euro verteilt sich auf alle Schularten im Kreis und ermöglicht den einzelnen Schulträgern die Realisierung verschiedener Schulbauprojekte. Dazu gehören der Umbau oder die Erweiterung des Gebäudes oder der Sportanlage, der Mensa, Küche sowie moderner Brandschutz. Dies teilt der Landtagsabgeordnete Dr. Denis Alt (SPD) aus Bad Sobernheim mit. „Ich freue mich, dass unsere Schulen unmittelbar von den Landeszuschüssen profitieren. Die Förderung ist ein wichtiger Beitrag zur Stärkung unserer Schullandschaft vor Ort und hilft den Schulträgern. Damit einher geht auch eine Verbesserung der Lernbedingungen für unsere Schülerinnen und Schüler sowie der Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte“, so Denis Alt.

Förderbescheide gibt es für folgende Schulen im Landkreis:

Realschule plus am Rotenfels, KH-Ebernburg         90 000 Euro

Berufsbildende Schule (TGHS), KH                          140 000 Euro

Realschule plus Crucenia, KH                                    170 000 Euro

Gymnasium am Römerkastell, KH                             80 000 Euro

Gymnasium an der Stadtmauer, KH                         130 000 Euro

Berufsbildende Schule (Wirtschaft), KH                   80 000 Euro

IGS Sophie Sondheim, KH                                           80 000 Euro

Lina-Hilger-Gymnasium, KH                                      80 000 Euro

Grundschule, KH-Planig                                            100 000 Euro

Realschule plus/Grundschule Bad Sobernheim   80 000 Euro

Realschule plus Meisenheim                                     80 000 Euro

Grundschule Monzingen                                            85 000 Euro

Gesamtfördersumme                                              1 195 000 Euro

Landesweit werden 414 Bauvorhaben von kommunalen und privaten Schulträgern mit über 50 Millionen Euro gefördert.